Ruch Finanzberatung

Gesellschaft für private Finanzplanung

14. Oktober 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Wohngebäudeversicherung – Kostenübernahme bei umgestürzten Bäumen

Xavier ist einmal quer durch Deutschland gestürmt und hat eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Jetzt geht es ans Aufräumen und es stellt sich natürlich die Frage nach der Kostenübernahme durch eine Versicherung, oder ob man diese Kosten alleine tragen muss.

Stürzt ein Baum auf ein Haus und beschädigt es (Voraussetzung Sturm), dann übernimmt jede Wohngebäudeversicherung die Kosten der Instandsetzung des Hauses und die Beseitigung des Baumes aus dem versicherten Ereignis „Sturm“.

Problematisch wird es, wenn ein Baum auf dem Grundstück durch Sturm oder Blitz umfällt und im Garten liegen bleibt, ohne das Haus zu beschädigen. Denn versichert ist das Haus und nicht das Grundstück. Daher fällt hier erst einmal die Leistung aus der Wohngebäudeversicherung aus.
Gute Bedingungswerke haben zusätzlich vereinbart, dass umgestürzte Bäume auf dem Grundstück bis zu einem bestimmten Kostenrahmen mitversichert sind.  – Aber Achtung: Das ist ein Zusatzeinschluss.

Weiterlesen →

2. Oktober 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Humor ist, wenn man trotzdem lacht…

Das Thema Versicherung- und Finanzberatung ist in der Regel meist recht trocken. Man versucht den Kunden komplizierte Zusammenhänge einfach zu erklären und stößt doch dabei manchmal an die Grenzen.

Schön ist, wenn die Branche über sich selber lachen kann.
Hier einige Witze aus der Finanzdienstleistungsbranche über sich selber:

  • „Ich habe eine schlechte und eine noch schlechtere Nachricht für Sie“, sagt ein Berater zu seinem Kunden. „Welche möchten Sie zuerst hören?“ – „Die schlechte.“ – „Ihr Geld wird in 24 Stunden verschwunden sein“, beginnt der Berater. – „Oh nein, und die andere Nachricht?“ – „Ich hätte Sie gestern anrufen sollen.“
  • Weiterlesen →

29. September 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Die 7 gol­de­nen Regeln für Droh­nen-Pilo­ten – Änderungen zum 1.10.2017

Das Thema Drohnen habe ich schon mehrfach in verschiedenen Blogbeiträgen behandelt. (Drohnen – Fliegen, aber Legal und Drohnen im Privateinsatz – Mehr als nur ein Spielzeug!)

Zum 1.10.2017 gibt es Änderungen der gesetzlichen Regelungen. Der GdV hat diese sehr schön zusammengefaßt.

Hier der vollständige Beitrag: https://www.dieversicherer.de/versicherer/beruf—freizeit/news/die-7-goldenen-regeln-fuer-drohnen-piloten-3470
Weiterlesen →

26. September 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Marktkommentar – Bundestagswahl 2017: Deutschland hat gewählt

Ein als langweilig abgestempelter Bundestagswahlkampf endete für die etablierten Parteien mit einem Paukenschlag. Zwar wurde Angela Merkel für eine vierte Amtszeit als Bundeskanzlerin bestätigt, mit 33% der Stimmen erzielte die CDU/CSU aber das schlechteste Wahlergebnis seit 1949. Auch die SPD erlitt herbe Verluste und musste mit ihrem Ergebnis von etwas über 20% ihre größte Wahlniederlage seit Gründung der Bundesrepublik hinnehmen. Neben CDU und SPD gelang vier weiteren Parteien der Einzug ins Parlament: Die AfD (12,6%) wurde drittstärkste Kraft, gefolgt von der FDP (10,7%), der Linkspartei (9,2%) und den Grünen (8,9%). Aufgrund des schlechten Abschneidens schloss die Führung der SPD bereits am Wahlabend eine Neuauflage der „Großen Koalition“ aus.
Weiterlesen →

18. September 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

BILD fragt – Wir helfen gerne

Diesmal ging es um das Thema „Sinnvolle Geldanlage im aktuellen Zinsumfeld“.
Gerne habe ich der BILD Zeitung mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Auf die Titelseite hat es das Thema geschafft. Im Text diesmal leider nur die namentliche Erwähnung, ohne Bild.
Na,ja, alles ist verbesserungswürdig…    (beim letzten Mal sah es so aus)

Weiterlesen →

16. September 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Neue Beitragsbemessungsgrenze in der GKV für 2018

Wie fast jährlich ändern sich die Jahresarbeitsentgeltgrenze und die Beitragsbemessungsgrenze in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Die Zahlen wurden kürzlich aus dem Referentenentwurf veröffentlicht und werden zum Jahresende von Kabinett verabschiedet:

Beitragsbemessungsgrenze in der GKV 2018:  53.100,- Euro (4.425,- € mtl.)

Jahresarbeitsentgeltgrenze in der GKV 2018:  59.400,- Euro (4.950,- € mtl.)

Nur, was heißt das für den einzelnen?
Weiterlesen →

12. September 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Vorsicht beim PKV Tarifwechsel

Die Fachzeitschrift Portfolio International hat im Juni meinen Beitrag zum Thema PKV Tarifwechsel nach §204 VVG in der Onlineausgabe und in der Printausgabe in der Rubrik „Last but not least“ veröffentlicht, den ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchte:

Vorsicht beim PKV-Tarifwechsel

Die Vermittlung von PKV-Volltarifen ist in den letzten Jahren erheblich schwerer geworden. Viele Kunden denken eher darüber nach, ob ein Wechsel in die gesetzliche Krankenkasse möglich und sinnvoll ist. Doch auch der Tarifwechsel beim bisherigen Privatanbieter kann sinnvoll sein. Doch nicht jedes Angebot von „Wechsel-Experten“ ist seriös, beschreibt Versicherungsmakler Wolfgang Ruch, Geschäftsführer der Ruch Finanzberatung GmbH in Borgsdorf, in seinem Gastbeitrag.
Weiterlesen →

7. September 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Rechtsschutz – Vom Kosmetikstudio ins Gefängnis

Die Auxilia Versicherung, ein reiner Rechtsschutzversicherer, informiert regelmäßig über verschiedene Rechtsschutzfälle aus der Praxis. Kürzlich erhielt ich folgendes Beispiel:

Nach ihrer Ausbildung und einigen Jahren als Angestellte in einem Kosmetikstudio hat sich Annabella R. vor einiger Zeit selbständig gemacht und in den Kellerräumen ihres Einfamilienhauses ein Kosmetikstudio eingerichtet. Die Geschäfte laufen gut. Annabella R. hat sich einen festen Kundenstamm aufgebaut und es kommen auch immer wieder neue Kunden. So auch Susann T., die eine von Annabella R.s beliebten Gesichtsbehandlungen wünscht.
Weiterlesen →

2. August 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Rechtsschutz – Die verstimmte Gitarre

Die Auxilia Versicherung, ein reiner Rechtsschutzversicherer, informiert regelmäßig über verschiedene Rechtsschutzfälle aus der Praxis. Kürzlich erhielt ich folgendes Beispiel:

Gerhard B. hat ein kleines, aber feines Musikgeschäft und verkauft Musikinstrumente aller Art. Sein Sachverstand ist weitläufig bekannt und gefragt. Eines Tages kommt Konstantin U. ins Geschäft und möchte eine ganz bestimmte, teure Gitarre kaufen. Nach ein paar gekonnten Riffs wird man sich einig, Konstantin U. bezahlt und nimmt die Gitarre gleich mit.
Weiterlesen →