Ruch Finanzberatung

Gesellschaft für private Finanzplanung

2. Januar 2018
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Die fünf dümmsten Versicherungsbetrüger

Jeweils zum Jahreswechsel gibt es die verschiedensten Jahresrückblicke. Dem möchten wir uns auch nicht verschließen und präsentieren: „Die 5 dümmsten Versicherungsbetrüger“ – präsentiert vom GdV – Gesamtverband der Versicherungswirtschaft.

Gerne erinnere ich auch an mein Video aus der Reihe Mr.MoneyPenny – „Versicherungsbetrug – ein Kavaliersdelikt?“

Ihr
Wolfgang Ruch

18. Dezember 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2018

Ich wünsche allen Kunden, Freunden und Lesern meines Blogs ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr und möchte mich an dieser Stelle für das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Wie schon in den letzten Jahren, nehme ich von der Übersendung von Weihnachtskarten und den üblichen Weihnachtspräsenten abstand und spende dieses Geld an Bedürftige und für die Kinderarbeit im In- und Ausland. Meine Weihnachtsgrüße sind daher zwar etwas unpersönlicher, kommen aber auf jeden Fall von Herzen!
Weiterlesen →

15. Dezember 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Die Zukunft – eine bargeldlose Welt?

Die Finanzminister in der EU überlegen, die Möglichkeit der Bargeldtransaktionen immer weiter zu beschränken. Es spielt ihnen natürlich in die Hände, dass der bargeldlose Zahlungsverkehr von Nichtbanken in Deutschland aktuell bei ca. 54 Mrd. Euro jährlich liegt.
In der Zeit von 1995 bis 2015 ist die Anzahl der ausgegebenen Kreditkarten um etwa 60% gestiegen, wobei die meisten Kunden Visa (ca. 16,7 Mio. Kunden) und Mastercard (ca. 16,1 Mio. Kunden) nutzen. Glücklicherweise ist der polizeilich gemeldete Kreditkartenbetrug in dieser Zeit auch um ca. 50% gesunken.
Weltweit wird eine Zunahme der digitalen Bezahlvorgänge von jährlich fast 11% erwartet. Diese teilen sich jedoch sehr unterschiedlich auf.
Während in Europa mit einer Steigerung von ca. 6,5% gerechnet wird, sind es vor allem die asiatischen Länder mit Steigerungsraten von über 25% jährlich.
Im Sommer 2016 war ich selber in China und habe mich dort mit dem Thema Zahlungssysteme beschäftigt. So werden dort mit einer Art Messenger (WeChat) Gelder zwischen den Personen über das Handy hin- und hergeschickt oder der Cocktail an der Bar bezahlt. Ganz ohne Zwischenschaltung einer Bank.
Weiterlesen →

30. November 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Rechtsschutz – Ärger nach den Festtagen

Die Auxilia Versicherung, ein reiner Rechtsschutzversicherer, informiert regelmäßig über verschiedene Rechtsschutzfälle aus der Praxis. Kürzlich erhielt ich folgendes Beispiel:

Hans-Peter T. möchte dieses Mal zu Weihnachten alles richtig machen. In den letzten Jahren hat er für seine geliebte Luise nie ein vernünftiges und schönes Weihnachtsgeschenk bekommen. Immer ist er erst auf den letzten Drücker losgezogen und hat dann das falsche Geschenk erwischt. Luise hat zwar nie etwas gesagt, aber glücklich sah sie auch nicht aus. Deshalb soll dieses Jahr alles anders werden, Luise wird strahlen!

Schon im November geht Hans-Peter T. in das Juweliergeschäft von Jens G. und sucht nach einem wunderschönen Ensemble aus Gold mit echten großen Edelsteinen. Ein Collier, Ohrringe, ein Ring und ein Armreif sollen es sein. Jens G. wittert ein gutes Geschäft: Er könnte da etwas Individuelles anfertigen. Hans-Peter T. ist von dem Entwurf sehr angetan – vom Preis allerdings weniger: über 10.000,- €! Aber es soll etwas Besonderes sein, seine Luise ist ihm das ganz und gar wert.
Weiterlesen →

16. November 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Berufsunfähigkeitsversicherung ist keine Dienstunfähigkeitsversicherung

Manche Wahrheiten sind eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen.

Auch wenn man hin und wieder Argumentationsversuchen begegnet, mit denen der ein oder andere Versicherer versucht, ein Defizit in seinem Produktportfolio zu übertünchen, lässt sich der kleine aber wesentliche Unterschied nicht aus der Welt schaffen: Berufsunfähigkeitsversicherung und Dienstunfähigkeitsversicherung haben ähnliche aber eben doch unterschiedliche Leitungsauslöser.

Berufsunfähigkeit liegt laut GDV-Musterbedingungen vor, wenn „die versicherte Person infolge Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechenden Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich auf Dauer ihren zuletzt ausgeübten Beruf, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigung ausgestaltet war, nicht mehr zu mindestens 50% ausüben kann und auch keine andere Tätigkeit ausübt, die ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht.“ (GDV – Allgemeine Bedingungen für die Berufsunfähigkeits-Versicherung §2 Abs.1)

Dienstunfähigkeit ist im Vergleich dazu laut § 44 Abs. 1 BBG hingegen, ein Beamter, der „wegen seines körperlichen Zustandes oder aus gesundheitlichen Gründen zur Erfüllung seiner Dienstpflichten dauernd unfähig ist.“ Darüber entscheidet gemäß § 47 Abs. 2 BBG die für die Ernennung zuständige Behörde.
Weiterlesen →

14. November 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Ist „Unfall“ wirklich „Unfall“? – Basiswissen zur Unfallversicherung

„Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben“, lautet ein Zitat von Goethe. Im Hinblick auf die jüngsten Zahlen des Statistischen Bundesamtes wird einmal mehr verdeutlicht, wie vergänglich ein Leben ist.

Demnach registrierte die Polizei im vergangenen Jahr etwa zweieinhalb Millionen Verkehrsunfälle mehr als noch im Jahr zuvor. Müdigkeit, technische Mängel, Witterungseinflüsse, Fehlverhalten der Fahrer… Die Gründe für Verkehrsunfälle sind genau so unterschiedlich wie ihre Ausgänge. Demnach sei auch die Zahl der Unfalltoten um 84 Personen gestiegen. 84 Personen zu viel – dennoch zeigt die aktuelle Statistik, dass sich lediglich knapp 5 % aller Unfälle im Straßenverkehr ereignen. Der mit Abstand größte Teil aller Unfälle – fast 70 % – fallen in den Bereich „Haushalt und Freizeit“.

Aus diesen Zahlen lässt sich klar erkennen, wie wichtig eine entsprechende private Unfallversicherung ist. In diesem Punkt liegt bei vielen das Problem:

„Wiese sollte ich zusätzlich eine Unfallversicherung abschließen? Schließlich gibt es doch schon die gesetzliche!“
Weiterlesen →

8. November 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Schäden durch Tiere/Schädlinge in der Wohngebäudeversicherung

Im Rahmen einer Wohngebäudeversicherung sind in der Regel die üblichen Gefahren Feuer, Leitungswasser und Sturm/Hagel (evtl. noch Elementar) abgesichert. Jedoch auch Tiere und Schädlinge können großen Schaden anrichten.

Wenn also z.B. ein Marder oder Waschbär in Ihrem Dach haust und sich unbemerkt an der Dachdämmung zu schaffen macht oder auch Dachziegel verschiebt, können schnell Schäden im fünfstelligen Bereich entstehen. Aber auch Schädlinge wie etwa Schaben können sich in Ihrem Haus einnisten und schnell zur Plage werden.
Folge: Ein Exterminator (sprich Schädlingsbekämpfer) muss her!

Doch wie kann man diese Schäden im Rahmen der Wohngebäudeversicherung absichern?

Wenn es um den Einschluss von Schäden durch Tiere und Schädlinge geht, wird oft an die Erweiterung „unbenannte Gefahren“ gedacht. Doch bei der Betrachtung der dortigen Ausschüsse wird schnell klar, dass Schäden durch Tiere und Schädlinge in der Regel ausgeschlossen sind.
Weiterlesen →

31. Oktober 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Halloween – Gib mir Süßes, sonst gibt´s Saures (Rechtslage)

Am 31. Oktober ist es wieder soweit. Kinder ziehen geschminkt und verkleidet in Gruppen durch die Straße und klopfen an Haustüren und bitten mit dem Spruch „Gib mir süßes, sonst gibt´s Saures“ um Süßigkeiten. Je nach Alter der Kinder im Beisein der Eltern oder alleine als Gruppe.

Während es bei den kleinen Kindern einfach recht süß ist und mehr als Event für Süßigkeitenspender und Familien zu verstehen ist, kann es bei den Jugendlichen schon recht belästigend werden.

Wie sieht es denn Versicherungsrechtlich in diesem Fall aus?

Ich wünsche allen einen angenehmen Abend und immer genügend Süßigkeiten für die klingelnden Kinder, dann sollte es auch wenige Probleme geben.

Ihr
Wolfgang Ruch

27. Oktober 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Grundbesitz verpflichtet – Verpflichtungen für Eigenheimbesitzer

Sie haben ein Grundstück mit Haus und genießen den Garten bei tollem Sommerwetter. Leider geht man mit dem Eigentum auch verschiedene Verpflichtungen ein.

Anbei die aktuelle Rechtssprechung für Haus- und Grundbesitzer.

Schäden durch Bäume
Nach einer neusten Entscheidung des OLG Oldenburg (AZ 12 U7/17) kann von Privatleuten verlangt werden, dass sie in angemessenem zeitlichen Abständen eine äußere Sichtprüfung der in ihrem Eigentum stehenden Bäume durchführen müssen. Gemeint ist damit eine Sichtprüfung für einen Laien erkennbarer Probleme, wie beispielsweise abgestorbene Teile, Rindenverletzungen oder sichtbarer Pilzbefall. Nur wenn nach einer solchen Prüfung Probleme erkannt werden, muss ein Baufachmann hinzugezogen werden.
Weiterlesen →

24. Oktober 2017
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

10 Jahre Who Finance – Danke an alle Kunden

Vor 10 Jahren gründete sich ein kleines Start-Up Namens WhoFinance in Berlin. Eine Plattform, auf der Kunden ihren Versicherungs-und Finanzvermittler bewerten können.

Die 10 Jahre sind gefühlt sehr schnell vergangen. Aber 10 Jahre sind insgesamt doch eine lange Zeit – vor allem mit Blick auf das doch recht junge Alter der Digitalindustrie, in der wir uns bewegen.

Und für alle, die sich nicht mehr an 2007 erinnern können:
Weiterlesen →