Ruch Finanzberatung

Gesellschaft für private Finanzplanung

10. Mai 2022
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

ING-Bank schafft Strafzinsen ab – und viele andere wollen folgen

Das Thema Strafzinsen oder Verwahrentgelt, wie es richtig heißt, ist ein sehr großes Ärgernis für viele Kunden.
Man legt sein Geld auf ein Giro- oder Tagesgeldkonto und darf dafür auch noch eine Gebühr bezahlen (von einem Guthabenzins reden wir ja schon gar nicht mehr…) Anfangs waren die Freigrenzen bei 500.000,- Euro (da haben noch viele gesagt, das betrifft sie nicht), dann 100.000,- Euro (da bekam ich schon einige Anfragen) und zu Letzt 50.000,- Euro oder 25.000,- Euro….

Focus Online berichtet heute über eine Trendwende zu dem Thema Strafzinsen.
Weiterlesen →

21. April 2022
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Finanznews – das neue Heft ist da….

Viel Spaß mit meinen neuen Finanznews. Diesmal geht es vor allem um das Thema Nachhaltigkeit.

Ihr
Wolfgang Ruch

17. Februar 2022
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Sturmschaden – und wie geht es weiter?

Zieht ein Sturmtief über Deutschland und hinterläßt eine Schneise der Verwüstung, dann kommt es kurzzeitig zu einer Vielzahl von Schadensfällen, die ein entsprechendes Arbeitsaufkommen bei den Versicherern bedeuten. D.h. kurzfrstige Deckungszusagen sind i.d.R. gar nicht möglich und Sachverständige sind auf Tage ausgebucht…

 

In solch einem Fall ist folgendes Vorgehen zu empfehlen:
Weiterlesen →

11. Januar 2022
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Italien: Nur noch mit Haftpflichtnachweis auf die Skipiste!

Wer seit diesem Jahr in Italien Skifahren will, muss einen Haftpflichtschutz nachweisen können!

Die italienischen Behörden fordern Haftpflichtschutz, der für Personenschäden aufkommt, die man beim Skifahren Dritten zufügt. Wer ohne Schutz auf die Piste geht, dem drohen Bußgelder zwischen 100 und 150 Euro.

Im Grunde kein Problem für die Privathaftpflicht. Der Geltungsbereich deckt auch Italien, und Skifahren im Urlaub ist eine mitversicherte Tätigkeit. Schutz? Haken dran!

Bleibt das Problem, wie man den vorhandenen Schutz auch nachweisen kann, wenn man kontrolliert wird. Da im Wintervergnügen niemand ständig seine Police mit sich führen wird, braucht es eine offizielle Bestätigung des Versicherers.
Weiterlesen →

2. Januar 2022
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Neues Hunderegister ab 1.1.2022 in Berlin

Zum Jahreswechsel 2021 / 2022 gibt es eine neue Änderung für Hundebesitzer in Berlin. Sie müssem ihre 4-Beiner ab sofort in das neu gegründete Hunderegister www.hunderegister.berlin.de eintragen (natürlich kostenpflichtig). Wer sich neu einen Hund anschafft, sofort. Wer im alten Jahr bereits einen Hund besessen hat, hat eine Übergangsfrist bis Juli 2022.

Der Hintergrund ist, dass bisher kein zentrales Register für Hunde existierte. So wurden bisher nur sogenannte Listenhunde oder Hunde, die zum Beispiel durch einen Biss auffällig wurden, von den Behörden registriert. Alle anderen Hunde mussten in Berlin zwar gechipt werden, wurden aber nicht zentral erfasst. Das soll sich mit dem Hunderegister nun ändern.

Durch dieses neue Register sollen sich entlaufende oder gestohlene Hunde besser dem Halter oder der Halterin zuordnen lassen. Außerdem sollen bessere Daten über die Gefährlichkeit von Hunden in Abhängigkeit von deren Rasse oder Kreuzung, Geschlecht und Alter identifizierbar sein.

Weitere Informationen sind im Internet www.hunderegister.berlin.de zu finden. Die Registrierung ist online möglich, telefonisch oder schriftlich. Es wird jeweils eine Gebühr erhoben: 17,50 Euro für eine Online-Anmeldung, eine telefonische oder schriftliche Anmeldung kostet 26,50 Euro. Das Register wird im Auftrag der Senatsverwaltung von einer externen Firma betrieben.

22. Dezember 2021
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2022

Wolfgang Ruch - Ruch Finanzberatung GmbHDieses Jahr stand auch wieder ganz im Zeichen von Corona mit guten und schlechten Phasen. Schauen wir einmal, was uns das nächste Jahr bringt.
Ich wünsche allen Kunden, Freunden und Lesern meines Blogs ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Bleiben Sie gesund und hoffen wir, dass diese Pandemie im nächsten Jahr ein Ende findet.

Ich möchte mich an dieser Stelle für das Vertrauen bedanken. Wie schon in den letzten Jahren, nehme ich von der Übersendung von Weihnachtskarten und den üblichen Weihnachtspräsenten Abstand und spende dieses Geld an Bedürftige im In- und Ausland. Meine Weihnachtsgrüße sind daher zwar etwas unpersönlicher, kommen aber auf jeden Fall von Herzen!

In diesem Jahr habe ich folgende Projekte ausgesucht und unterstützt:

1) Die Spaltung des Gesellschaft geht aus meiner Sicht immer stärker voran. Vor allem die bereits „Abgehängten“ haben kaum noch eine Möglichkeit aufgefangen zu werden und Corona mit all seinen Vorschriften macht es auch nicht leichter.  Daher habe ich in diesem Jahr sehr gerne die Schlafsack Patenschaftsaktion der FDW-Berlin für Obdachlose Menschen in Berlin unterstützt. Durch die Spende konnten 25 Schlafsäcke und Isomatten an Obdachlose verteilt werden.  Mehr Infos zu dem Projekt gibt es hier.

2) Seit vielen Jahren unterstütze ich sehr gerne die Gossner Mission mit ihren verschiedenen Projekten in Nepal und Indien. Als ich vor 20 Jahren vor Ort war, habe ich mir einige der Projekte direkt anschauen können und somit auch genau gesehen, dass die Hilfe 1:1 vor Ort ankommt.

In diesem Jahr habe ich verschiedene Kleinprojekte unterstützt und z.B. 7x Geborgenheit, 10 Ferkel, 1.000 Teepflanzen und ein Bildungspaket gespendet. Ich wünsche mir, dass es den Menschen vor Ort ein guter Baustein zur Selbsthilfe ist.  Hier gibt es mehr Infos zu diesen tollen Projekten.

Frohe Weihnachten
wünschen
Wolfgang Ruch und sein Team

15. Dezember 2021
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Vorteile des Online-Kreditvergleichs im Überblick

Der Abschluss von Versicherungen oder Krediten bietet Kunden heutzutage zahllose Freiheiten. Im digitalen Zeitalter lassen sich alle Vertragskonditionen einfach gegenüberstellen, um das persönlich beste Angebot zu finden. Speziell für Kredite bringt ein unabhängiger Vergleich viele Vorteile mit sich, da weder einzelne Banken noch die SCHUFA etwas von dieser Anfrage erfahren. Im Folgenden erklären wir die wichtigsten Vorteile und zeigen, worauf Sie beim Kreditvergleich online achten sollten.
Weiterlesen →

26. Oktober 2021
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Rechtsschutz – Vermieter-Albtraum

Die Auxilia Versicherung, ein reiner Rechtsschutzversicherer, informiert regelmäßig über verschiedene Rechtsschutzfälle aus der Praxis. Kürzlich erhielt ich folgendes Beispiel:

Julia und Thomas I. kauften vor ein paar Jahren ein kleines Reihenhaus am Stadtrand und vermieten dieses anschließend. Zuerst wohnte eine Familie in dem Haus und es gab nie Probleme. Als die Familie auszog, vermieteten Julia und Thomas I. das Haus an das Ehepaar H. Die beiden machten einen netten Eindruck und die erste Zeit lief alles gut. Nach zwei Jahren monierten die H.s plötzlich, dass es im Haus muffig und modrig riechen würde. Außerdem sei an verschiedenen Wänden Schimmel zu erkennen. Die Vermieter Julia und Thomas I. schickten daraufhin einen ihnen bekannten Handwerker vorbei, um die Sache zu überprüfen. Dieser stellte fest, dass der Schimmel durch fehlendes oder falsches Lüftungsverhalten der H.s aufgetreten ist. Der Schimmel trat nur vereinzelt auf und war leicht zu entfernen. Julia und Thomas I. waren erleichtert, denn eine aufwendige Sanierung hätte nicht in ihr Budget gepasst.
Weiterlesen →

2. Oktober 2021
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Betriebliche Altersvorsorge (BAV) und der Arbeitgeberzuschuss ab dem 1.1.2022

Schon im Jahr 2016 habe ich einen Blogbeitrag zum Thema „Der Arbeitgeber bietet mir eine BAV an – was soll ich tun?“ geschrieben, da viele Kunden mit Angeboten der Arbeitgeber zur BAV auf mich zukamen.

Seit 2019 muss der Arbeitgeber für alle neu vereinbarten Betrieblichen Altersvorsorgen, die der Mitarbeiter durch Gehaltsumwandlung vereinbart, einen Zuschuss von mind. 15% dazugeben.
Diese Regelung gilt jetzt ab dem 1.1.2022 auch für alle alten Vereinbarungen der Betrieblichen Altersvorsorge. So müssen alle Gehaltsumwandlungen zum 1.1.2022 angepasst werden, da der Arbeitgeber an diesem Termin 15% zur Betrieblichen Altersvorsorge dazugeben muss.

Grundsätzlich gibt es 3 Möglichkeiten, bestehende Vereinbarungen zur Betrieblichen Altersvorsorge (Gehaltsumwandlung) anzupassen:
Weiterlesen →