Ruch Finanzberatung

Gesellschaft für private Finanzplanung

19. Oktober 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Frauen und der Aktienmarkt

Der Aktienmarkt ist nur was für Männer? Stimmt schon lange nicht mehr, denn immer mehr Frauen gehen finanziell eigene Wege.
Geld an der Börse anlegen und für das Alter vorsorgen – das trauen sich nur wenige. Vor allem für Frauen ist eine Finanzplanung aber wichtig, denn Altersarmut ist eindeutig weiblich, wie Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen. In Deutschland waren 2017 ca. 15,5 Millionen Menschen von Armut bedroht. Das entspricht 19 % der Bevölkerung. Frauen liegen mit über 20 % Anteil vor den Männern mit 17 % – und sind damit häufiger von Armut im Alter bedroht.
Weiterlesen →

6. Oktober 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Rabattschutz in der KFZ-Versicherung

Ist der Rabattschutz in der Kfz-Versicherung überhaupt sinnvoll? Wir wollen ein bisschen Licht ins Dunkel bringen…

Zuerst möchten wir eine der häufigsten Verwechslungen aufklären, die in diesem Zusammenhang immer wieder auftritt: Der Rabattretter ist kein Rabattschutz!

Der Rabattretter wird bei den aktuellen Tarifen immer seltener und kann i.d.R. nicht gegen Beitragszuschlag in den Versicherungsumfang eingeschlossen werden. Ein Vertrag mit einer hohen Anzahl an schadenfreien Jahren (mindestens jenseits der 25 Jahre und im niedrigsten Beitragssatz) wird durch einen leistungspflichtigen Schaden zwar schadenfreie Jahre verlieren, allerdings nicht so weit zurückgestuft, dass sich der Beitragssatz ändert – und somit bleibt der Zahlbeitrag gleich.
Weiterlesen →

29. September 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Wohngebäude – Rückstausicherung in der Elementarschadendeckung

Starkregen ist ein Wetterphänomen, das Jahr für Jahr verschiedene Regionen unseres Landes heimsucht. Da kann es Schäden und Unstimmigkeiten mit den Versicherern geben.

„Es gießt wie aus Eimern!“, „Es regnet Hunde und Katzen!“ – der Volksmund hat schöne Redensarten gefunden, um es bildlich zu umschreiben, wenn es so stark regnet, dass man ins Überlegen kommt, ob man nicht besser zwei von jeder Art um sich scharen sollte.

Starkregen gab es schon immer. Historische Chroniken sind voll von Berichten aus dem ganzen Land. Gefühlt häufen sich Starkregenereignisse in den letzten Jahren aber. Dieses Wetterphänomen ist noch erstaunlich unerforscht. Dr. Andreas Becker, Leiter des Weltzentrums für Niederschlagsklimatologie beim Deutschen Wetterdienst, behandelte 2019 das Thema in einer sehr interessanten Präsentation. Spoiler: In dieser zieht der Experte das Fazit, dass ausnahmeslos jeder Ort in Deutschland ein vergleichbares Risiko hat, von einem Starkregenereignis betroffen zu sein.
Weiterlesen →

8. September 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Kfz Versicherung – Haftung eines Kfz-Anhängers

Das einzig stetige ist der Wandel…   Bei Unfällen mit Gespannen haftet ab sofort wieder der Halter des Zugfahrzeugs.

Die gesetzliche Haftung für Kfz-Anhänger, die mit einem Zugfahrzeug verbunden sind, ist seit dem 17.Juli 2020 deutlich begrenzt worden. Unfallschäden bei sogenannten Gespannen zahlen jetzt wieder die Besitzer der Zugfahrzeuge. Damit wird eine Entscheidung des BGH aus dem Jahr 2010 vom Gesetzgeber korrigiert, die eine Teilung der Kosten zwischen dem Versicherer des Zugfahrzeuges und dem Versicherer des Anhängers vorschrieb. Anhänger-Haftpflichtversicherungen müssen nur leisten, wenn der Anhänger gefahrerhöhend wirkt. Das ist zum Beispiel wenn:
Weiterlesen →

5. September 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Neue Beitragsbemessungsgrenze in der GKV für 2021

Wie fast jährlich ändern sich die Jahresarbeitsentgeltgrenze und die Beitragsbemessungsgrenze in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Die Zahlen wurden kürzlich aus dem Referentenentwurf veröffentlicht und werden zum Jahresende von Kabinett verabschiedet:

Beitragsbemessungsgrenze in der GKV 2021: 58.050,- Euro (4.837,50 € mtl.)

Jahresarbeitsentgeltgrenze in der GKV 2021: 64.350,- Euro (5.362,50 € mtl.)
Weiterlesen →

25. August 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Rechtsschutz – Pauschaler Urlaubsärger

Die Auxilia Versicherung, ein reiner Rechtsschutzversicherer, informiert regelmäßig über verschiedene Rechtsschutzfälle aus der Praxis. Kürzlich erhielt ich folgendes Beispiel:

Anni und ihr Mann Charly H. hatten schon am Jahresanfang für sich und die beiden Kinder in den Osterferien einen Städtetrip nach Rom gebucht. Wegen Corona wurde daraus leider nichts. Die Reise wurde abgesagt. Trotz mehrerer Nachfragen wurde das Geld lange nicht ausgezahlt. Der „Reiseveranstalter“ behauptete, es würde sich nicht um eine Pauschalreise handeln, sondern Flug und Hotel wären einzeln gebucht worden und man sei ja nur Reisevermittler, nicht Reiseveranstalter. Daher könne nicht der gesamte Reisepreis erstattet werden. Dann kam auch noch ein Anruf einer sehr freundlichen Dame, die einen Gutschein angeboten hat. Die ca. 3.000,- € brauchte die Familie aber dringend, schließlich befand sich Charly H. in Kurzarbeit. Einen Gutschein könnten sie also gar nicht annehmen, selbst wenn sie wollten.
Weiterlesen →

11. August 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

BAV – Das Betriebsrentenfreibetragsgesetz

Über das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) wurde viel berichtet, doch was hat es mit dem Betriebsrentenfreibetragsgesetz auf sich?

Über Betriebsrenten wurde in der Vergangenheit viel geunkt. Lohnt sich doch nicht bzw. lohnt sich doch nur mit Arbeitgeberzuschuss. Das rührt daher, dass im Rentenbezug Steuer fällig wird und auch Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge fällig werden. Um dieser Belastung gegenzuwirken, wurde das Betriebsrentenstärkungsgesetz verabschiedet, durch das unter anderem Arbeitgeber verpflichtet werden, bei Neuverträgen der betrieblichen Altersvorsorge (und bald auch bei Bestandsverträgen) mindestens 15 Prozent des Umwandlungsbetrags eines Arbeitnehmers als Pflichtzuschuss zu leisten. Soweit so gut und wohl auch den meisten bekannt.
Weiterlesen →

2. August 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

DIN Norm 77230 – Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte

DIN Normen gibt es seit gut 100 Jahren in Deutschland. Sorgen sie doch dafür, dass unterschiedliche Produkte zusammenpassen, wenn sie die entsprechende Norm erfüllen. Die bekannteste DIN Norm ist sicherlich diese für unsere Papiergröße. „DIN A4“ ist eine bestimmte Blattgröße und wer einen Drucker, Scanner oder Briefumschlag kauft, der diese Papiergröße verarbeiten kann, bei dem werden diese unterschiedlichen Gegenstände auch zusammenpassen.

In der Finanzberatung waren DIN Normen 100 Jahre völlig unbekannt. Im Jahr 2019 wurde dann erstmals die DIN Norm 77230 „Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte“ veröffentlicht, an der viele Jahre ein Gremium aus Wissenschaftlern, Verbraucherschützern und Marktteilnehmern gearbeitet haben.

Die DIN Norm definiert wissenschaftlich fundierte, nachvollziehbare und ökonomisch sinnvolle Standards und bildet damit die Grundlage für einen umfassenden Soll-/Ist-Abgleich rund um die Finanzthemen Absicherung, Vorsorge und Vermögensplanung.
Weiterlesen →

21. Juli 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Rechtsschutz – Mobbing im Schüler-Chat

Die Auxilia Versicherung, ein reiner Rechtsschutzversicherer, informiert regelmäßig über verschiedene Rechtsschutzfälle aus der Praxis. Kürzlich erhielt ich folgendes Beispiel:

Die Eltern von Marie, Tobi und Ulla sitzen auf ihrer Terrasse und schauen ihrer Tochter beim Spielen zu. Sie sind froh, dass ihre Tochter Marie wieder fröhlich ist. Die vergangenen Monate waren der blanke Horror. Marie wurde in einem beliebten Schüler-Chat auf das Übelste beschimpft und beleidigt. Auch Fotos von ihr wurden hässlich verändert und verunstaltet. Weiterlesen →

30. Juni 2020
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Wohngebäude – Schäden durch Blindgänger

Der Zweite Weltkrieg liegt nun bereits 75 Jahre zurück und doch stößt man immer wieder auf Blindgänger.
Was, wenn es zu einer Explosion kommt?

Kriegsereignisse sind ein klassischer Ausschluss im Bedingungswerk von Versicherungsgesellschaften. Gebäudeversicherer machen da keine Ausnahme. Explodiert eine Weltkriegsbombe, sehen das viele Experten als Folge eines Kriegsereignisses an. Wie lange dieses zurückliegt, spielt dabei keine Rolle.
Weiterlesen →