Ruch Finanzberatung

Gesellschaft für private Finanzplanung

10. April 2018
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Der Alkohol – wenn die Fahne fliegt, ist der Verstand in der Trompete

Das Trinken alkoholischer Getränke hat in Deutschland eine jahrhundertelange Tradition. Etwa 104 Liter Bier trinkt jeder von uns durchschnittlich pro Jahr. Dazu kommen etwa 20 Liter Wein, fast vier Liter Sekt und etwas über fünf Liter an Spirituosen. Das Volk … Weiterlesen

22. Februar 2018
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

GKV – Einstufung freiwillig Versicherter

Zum 1. Januar 2018 ist es für die Selbständigen, die freiwillig in einer Gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, zu einer grundsätzlichen Änderung der Beitragszahlung durch eine Neuregelung im Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) gekommen. Wie war es bisher: Als Existenzgründer oder Selbständiger wurde … Weiterlesen

14. Februar 2018
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Das Feuerregressverzichtsabkommen wurde abgeschafft – was bedeutet das?

Werfe man einen Blick in die Annalen der Haftpflichtversicherungen, würden drei Reaktionen folgen: Ein ungläubiges Kopfschütteln, ein verlegenes Kichern oder ein überraschtes Stirnrunzeln. Was damals alles so ging oder eben nicht ging. Ja, seit dem 19. Jahrhundert hat sich reformtechnisch … Weiterlesen

9. Februar 2018
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

aktuelle Rechtsprechung – BGH zur Haftung eines Gebäudeeigentümers

Es gibt manche Versicherungen, die wollen die Kunden einfach nicht, da sie nicht den Sinn sehen und andere unbedingt, obwohl sie keine existenziellen Risiken absichern, wie z.B. die Fahrradversicherungen, die Brillenversicherungen etc. Manchmal wird das Risiko falsch eingeschätzt und der Grund einfach nicht … Weiterlesen

2. Februar 2018
von Wolfgang Ruch
Keine Kommentare

Riester-Rente – wie hoch ist meine Förderung?

Nachdem Sie sich mit dem Thema Riester-Rente und den verschiedenen Produktmöglichkeiten beschäftigt haben, ist nun die konkrete Frage: Wie hoch ist meine Riesterförderung eigentlich? Der Gesetzgeber verlangt für die volle Förderung eine Beitragszahlung von 4% des sozialversicherungspflichtigen Bruttoeinkommens des Vorjahres … Weiterlesen