Ruch Finanzberatung

Gesellschaft für private Finanzplanung

Autoschlüssel weg – und nun?

3428-rushhourWer kennt es nicht. Da verlegt man seinen Autoschlüssel und sucht in jeder Ecke der Wohnung und kann ihn einfach nicht finden. Spätestens dann fragt man sich, ob er nicht doch gestohlen wurde. Was nun?

Keine gute Lösung wäre, einfach den Ersatzschlüssel zu nutzen und den verlorenen Schlüssel einfach zu vergessen. Wird das Auto gestohlen, sind die Probleme mit der Kfz Versicherung bereits vorprogrammiert, denn im Schadenfall müssen dem Versicherer sämtliche Fahrzeugschlüssel vorgelegt werden können. Fehlt dann ein Schlüssel, wird der Versicherer ggf. grob fahrlässiges Handeln unterstellen und den Schadenersatz verweigern. Das kann auch noch Jahre nach dem Schlüsselverlust geschehen.

Daher schlage ich folgende Vorgehensweise vor:

1. Wenn es den begründeten Verdacht gibt, dass ein Autoschlüssel gestohlen wurde, muss unbedingt eine Anzeige bei der Polizei erstattet werden. Mit dem Zweitschlüssel das Auto am besten in einer Garage, einem abgeschlossenem Grundstück oder in einer Autowerkstatt abstellen.

2. Als nächstes sollte unbedingt die Kfz Versicherung über den Schlüsselverlust informiert werden. Der Versicherer wird dann mitteilen, wie weiter vorzugehen ist. Im günstigsten Fall deckt die Kaskoversicherung den Schlüsselverlust und übernimmt ggf. die Kosten für den Austausch der Schließzylinder bzw. das Nachmachen der Schlüssel. Neue Schlüssel und deren Programmierung kosten ab ca. 200 Euro aufwärts. Kommt der Austausch der Schließzylinder noch hinzu, liegen die Kosten schnell erheblich darüber.

Diesen Ärger kann keiner gebrauchen, daher immer schön auf die Schlüssel aufpassen und im Schadensfall gerne anrufen oder eine e-mail schreiben.

Ihr
Wolfgang Ruch

Kommentare sind geschlossen.