Ruch Finanzberatung

Gesellschaft für private Finanzplanung

Kfz Versicherung und die jährliche Fahrleistung

2162-bulli-strasseWie einfach war früher das Thema Kfz Versicherung. Man nahm die Typ-Schlüssel-Nr. des Autos und die PS-Zahl und schaute dann im Tarifbuch nach, wie hoch der Beitrag bei der vorhandenen Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) ist.

Da jeder gerne an dem Beitrag zur Kfz Versicherung sparen möchte, wurden eine Vielzahl an weichen Merkmalen in die Beitragsgestaltung eingebaut. Viele sind bereits bekannt: Wie alt ist der jüngste Fahrer, wo steht das Auto Nachts etc.

Heute soll es um das Thema „jährliche Fahrleistung“ gehen.

Bei diesem weichen Merkmal hat man eine schöne Stellschraube, um den Beitrag zu verändern. Wer im Jahr nur ca. 7.000km fährt, hat natürlich eine wesentlich geringe Unfallwahrscheinlichkeit, als wenn jemand 30.000km im Jahr fährt und dies wirkt sich auf den Beitrag aus.

Spätestens im Schadensfall prüft die Versicherung den km-Stand und stellt dann fest, ob mehr als die angegebenen km gefahren wurden. Je nach Bedingungswerk nimmt die Versicherung dann einfach eine Neueinstufung vor und verlangt den entsprechenden Mehrbeitrag (das ist die Beste Lösung) oder aber es wird der korrekte Beitrag auf der 100% Stufe als Strafbeitrag veranschlagt (das ist eine schlechte und teure Lösung).

Es gibt Gesellschaften, die schreiben die Kunden jährlich an und fragen nach dem aktuellen km-Stand, um den Vertrag richtig einzustufen. Diese Dienstleitung des Versicherers verursacht keine Strafgebühren.

Ich möchte gerne allen Kunden den Tipp geben, einfach 1x jährlich den km-Stand aufzuschreiben und den Jahresbedarf des Folgejahres zu planen und beides der Versicherung zu melden. Dann wird der Vertrag automatisch in die richtige Tarifstufe eingruppiert.

Hinweis: Wer z.B. 12.000km im Jahr angibt, fährt durchschnittlich 1.000km im Monat. Kleine Abweichungen durch Urlaub oder längere Fahrten sind O.K. Wer aber bereits im Juni 10.000km auf dem Tacho hat, fährt außerhalb des noch erklärbaren durchschnittlichen Wertes und das kann im Schadensfall Probleme geben.

Wer Fragen dazu hat, einfach anrufen oder eine e-mail schreiben.

Ihr
Wolfgang Ruch

Kommentare sind geschlossen.